Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Techn. Biowissenschaften
> Zum Inhalt

 

 

Leiter Projektgruppe

Dipl.-Ing.(FH) Dr.techn. Johannes Schmid MBA

Stellvertreter

Forschungsgruppenleiter Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Hermann Hofbauer

Dipl.-Ing. Dr.techn. Stefan Müller


Projektgruppe: Vergasung und Gasreinigung

Leiter: Dr. Johannes Schmid

Das Forschungsteam “Vergasung und Gasreinigung“ ist eine der drei Projektgruppen der übergeordneten Forschungsgruppe „Zukunftsfähige Energietechnik“ unter der Leitung von Prof. Hermann Hofbauer: =>Link (PDF)

Die Gruppe befasst sich mit Projekten im Bereich der Energietechnik und Energiebereitstellung, vorwiegend mit Themen zur thermochemischen Umwandlung verschiedenster fester Brennstoffe. Der klare Fokus liegt in den Bereichen der Vergasung und Produktgaserzeugung, des katalytischen Teerabbaus und der Gasreinigung im Allgemeinen. Zusätzlich zu Versuchsdurchführungen und der einhergehenden Messdatenerfassung beschäftigt sich die Projektgruppe intensiv mit der Messdatenvalidierung über die Interpretation der Massen- und Energiebilanz mittels Prozess-Simulationssoftware. Die Erfahrungen dieser Arbeiten und die langjährige Zusammenarbeit mit Industriepartnern machen es auch möglich Prozesse im industriell relevanten Maßstab mittels Modellbildung und Simulation darzustellen. Das minimiert bereits in der Konzept- und der ersten Engineeringphase von Projekten das Planungsrisiko und ermöglicht vorausschauende Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen.

Die Mission der Projektgruppe ist es, brennstoffflexible und effiziente  Vergasungstechnologien zu untersuchen und weiter zu entwickeln, um ein qualitativ hochwertiges Produkt/Synthesegas erzeugen zu können => Link (PDF). Die Projektgruppe ist erfahren im Betrieb und der wissenschaftlichen Versuchsauswertung von Kaltmodellen für fluiddynamischen Untersuchungen, Wirbelschicht-Pilotanlagen für den Heißbetrieb, und nachgeschalteten Gasreinigungsapparaten und Katalysatorsystemen. Eine weitere Kernaufgabe besteht in der Modellierung und Simulation von Prozessen im Energiebereich.

Aktuelle Forschungsaufgaben sind:

  • Zweibett-Wirbelschicht-Dampfvergasung von Biomasse, Kohle, Abfallfraktionen und Reststoffen (biogene sowie Kunststoffabfälle).
  • Bau und Betrieb von Kaltmodellen zur Untersuchung der Fluiddynamik innerhalb von Wirbelschichtsystemen.
  • Untersuchung katalytisch wirksamer Bettmaterialien der Wirbelschicht.
  • Untersuchung des „Sorption Enhanced Reforming“ Prozesses (Kalziumlooping) für die Erzeugung eines Wasserstoffreichen Gases oder Hythan.
  • CO2-Abtrennung über kombinierte Prozessführung der Zweibett-Wirbelschichtvergasung und einer O2-Verbrennung.
  • Simulation von Großanlagen im industriell relevanten Maßstab.
  • Katalytische Reformierung des Produktgasstroms in nachgeschalteten Reaktoreinheiten (Waben, Wirbelschicht, Festbett- & Füllkörperschüttung).
  • Entwicklung neuer Vergasungskonzepte und -technologien.
  • Grundlegende praktische und theoretische Forschung im Bereich der Wirbelschichttechnik.

Die Forschungsgruppe ist überwiegend über Projekte zur anwendungsnahen Forschung finanziert. Dabei werden die Forschungsgelder über verschiedene Arten eingeworben: Förderprogramme der Europäische Union, nationale Programme und auch über direktfinanzierte Forschungsarbeiten für Unternehmen.

1993
1995
1999
2001
2003
2014

Abbildungen: Anlagengenerationen zur Technologieentwicklung der Zweibett-Wirbelschicht-Dampfvergasung an der TU Wien (Schmid J.C. 2016)