Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Techn. Biowissenschaften
> Zum Inhalt

Prüflabor für Feuerungsanlagen

Die Geschichte des Prüflabors für Feuerungsanlagen kann bis ins kaiserliche Österreich im 19. Jhdt. zurück verfolgt werden. Seit damals steht die Erfüllung der Wünsche der Auftraggeber sowie hoher Qualitätsstandards im Mittelpunkt. Weiters wurden auf Basis wissenschaftlicher Arbeiten die Richtlinien für die Entwicklung der heutige Standards erarbeitet.

Mit langer Tradition und weitreichende Erfahrung hat das Prüflabor für Feuerungsanlagen die Herausforderung moderner analytischen Arbeit gemeistert. Heute ist das Prüflabors für Feuerungsanlagen eins der führenden Labors hinsichtlich der Brennstoffanalyse, Prüfung von Klein - u. Großfeuerungsanlagen und die Durchführung von Emissionsmessungen in Österreich. Durch die Akkreditierung und die Einführung eines Qualitätsmanagementsystem (EN ISO 17025) wird der hohe Standard gewahrt.

Das derzeitige Hauptaugenmerk liegt bei erneuerbaren Energien vor allem Biomasse und Biotreibstoffe. Neben Brennstoffanalysen werden Probenahme und Analysen von klassischen Biomasse Konversionstechnologien, wie Verbrennung, Pyrolyse und Vergasung, angeboten. Die Entwicklung von neuen Analysenmethoden sowie die Weiterentwicklung der bestehenden Methoden ist eine permanente Forschungsarbeit.

 

Im Besondern bietet das Prüflabor für Feuerungsanlagen die folgenden Dienstleistungen an:


Weitere Schwerpunkte (nicht im Akkreditierungsumfang enthalten):

  • Erstellung von Expertisen

  • Entwicklung von neuen Analysemethoden

  • Durchführung von Forschungsaufträgen

  • Mitarbeit in Normungsausschüssen