Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Techn. Biowissenschaften
> Zum Inhalt

Simulation von metallurgischen Verfahren der Eisen- und Stahlerzeugung in einem Prozess-Simulationsprogramm

Inhalt

Die Prozesssimulation stellt heute ein wichtiges Werkzeug für die Prozessentwicklung, das Prozessdesign und die Prozessoptimierung dar. Aufgrund des modularen Aufbaus, der in Bibliotheken zur Verfügung stehenden Modelle zur Berechnung von Grundoperationen und thermodynamischer Daten sowie des einfachen Modellaufbaus über Fließdiagramme bieten sie eine flexiblere Anwendbarkeit bei Prozessmodifikationen und Neuentwicklungen.

 

 

Flowsheet Sinteranlage

 

Ziel des Projektes ist die Implementierung verschiedener Prozessschritte bei der Eisen- und Stahlerzeugung in ein kommerzielles Prozesssimulationsprogramm. Die Motivation für die Arbeit sind einerseits konsistente Massen- und Energiebilanzen als auch weiterführendere Berechnungsmöglichkeit sowie leichter zu verwirklichende Prozessmodifikationen im Vergleich zu bestehenden Prozessmodellen. Durch die Implementierung von Schlüsselprozessen in unterschiedlichem Detailierungsgrad (Blackbox, Zonenmodell, thermodynamische Berechnung) können die Modelle sowohl für ein rasches Screening neuer Prozessideen als auch zur detaillierten Untersuchung von Prozessen und Prozessschritten herangezogen werden.

 

 

Partner/Finanzierung:

Primetals Technologies GmbH

 

Downloads

  • Poster AMP14 (PSE Advanced Process Modelling Forum 2015, London, UK; 22.-23.04.2015)
  • Poster AMP15 (PSE Advanced Process Modelling Forum 2014, London, UK; 02.-03.04.2014)

 

Referenzen:

  • O. Almpanis-Lekkas, W. Wukovits, B. Weiss: "Development of a multizone melter-gasifier model in gPROMS with ChemApp multicomponent/multiphase equilibrium calculations"; GTT- Technologies - 16th Annual Users' Meeting, Herzogenrath, Deutschland; 02.-04.07.2014; gtt.mch.rwth-aachen.de/gtt-web/workshops
  • O. Almpanis-Lekkas, W. Wukovits, B. Weiss: "Development of an Industrial Iron-Making Melter Gasifier Model with Multiphase Equilibrium Calculations"; Chemical Engineering Transactions, 39 (2014) 823 - 828.

 

Kontakt:

Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn. Walter Wukovits